Über mich

Ich bin ein Autodidakt. Habe mir alles selber beigebracht und kann keine einzige Note! Ich höre mit meinen Ohren und spiele aus meinem Herzen!


Es war schon immer mein Traum Saxophon zu spielen. Doch in dem kleinen Dörfchen wo ich aufwuchs, gab es keine Möglichkeit dazu.

Viele Jahre später, als ich so um die 20 war, lief ich an einem Brockenhaus vorbei und entdeckte ein Saxophon. Bezahlbar, nichts besonderes...ein Alto. Das kam dann mit mir nachhause. Meine Leidenschaft für Saxophon (auch wenn ich immer von einem Tenorsaxophon träumte), war nach wie vor sehr lebendig. So fing ich alleine zuhause an auszuprobieren. Das machte Spass!

Es kam, dass ich mir zur Miete ein Tenorsaxophon holte und ich spielte so für mich bei offenem Fenster. Da wurde ich von einer Band angesprochen ob ich Lust hätte mal ein par Sessions zu machen; natürlich hatte ich!! Es war eine Chaotische Zeit und es kam, dass ich alles verlor; auch mein geliebtes Tenorsaxophon!

25 Jahre war stille...

Als mir mein geliebter Mann meinen Lebenstraum verwirklichte; und mir das Tenorsaxophon Reference kaufte war meine Leidenschaft ungetrübt und nach dem Kauf eines neuen Mundstücks übte ich auch täglich 90 Minuten.

Als mich mein Bauchgefühl fast danach zwang, traute ich mich im September 2018 mit Andy Egert und anderen Musikern in die Toskana an einen Bluesworkshop. Ich hatte Angst, ich wusste ja nicht wo ich stand...ich ging ja noch nie in eine Musikschule und dachte, die schicken mich nachhause! Doch das Gegenteil passierte; sie bauten mich massiv auf und waren einfach begeistert. Ich auch!!

Das einzige Problem, das alle sahen, war meine Schüchternheit! Marcus C. Held hatte im November 2017 ein Benefizkonzert im Schweizerhof, und er lud mich ein, 2 Lieder mitzuspielen und in der Pause noch eigene Songs zu spielen. Das war der Startschuss...

Die Band Flip Chair hatte ein Video gesehen das in der Toskana entstanden war, und meinte dasselbe...du musst unter die Leute! OK, ab Januar 2019 spielte ich nun regelmässig im Schweizerhof beim Frühschoppen mit der Band Flip Chair und ab und zu durfte ich bei Marcus C. Held mitmachen wenn er einen Gig hatte.

Am 4. Mai 2018 war meine Feuerprobe auf grosser Bühne und ich durfte als Gastmusikerin mit Marcus C. Held und der Band Flip Chair in Tübach in der Mehrzweckhalle mitspielen.

Ich kenne immer noch keine einzige Note, doch dazu habe ich mein Gehör und mein Herz; und das klappt ganz gut!

Mittlerweile werde ich von Bands angefragt ein paar Songs mitzuspielen oder einfach eingeladen mitzumachen. Spontan, ohne probe!

Ich trete auch als Alleinunterhalterin auf und einige Lieder, die ich spiele wird wahrscheinlich noch niemand auf dem Sax gehört haben.

Neueste Kommentare

01.07 | 09:04

Hallo Rene‘
Wow, Danke!! Auf YouTube gibts noch mehr von mir. Und ja; ich mache weiter! Ist meine Leidenschaft!
Bis bald. LG

01.07 | 08:58

Hoi Saxomonika

Habe soeben deine Hörprobe angeklickt. Staune, was so" vor- und hinter dir" steckt. Respekt nach erst dieser kurzen Sax Zeit!!! Weiter so

Bis bald!

30.05 | 19:03

Danke dir vilmol!😉

30.05 | 17:46

Liebi Moni
Woow, ha dini bemerkenswert Musiksammlig döräglossät. EIFACH SCHÖN, gratuliere Dir 😘
Ganz än liäbä Gruess us Herisau vom Mäci

Diese Seite teilen